Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Benedict Jacka

Der Gefangene von London

Roman

Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 15,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Zum Bösen gezwungen!
Im seinem achten Abenteuer wird der schlimmste Albtraum des Hellsehers Alex Verus wahr!

In der Politik sind die Dinge selten schwarz oder weiß. Es geht um Kompromisse, Lobbyismus und auch Eigeninteresse. In der magischen Welt von London ist es nicht anders. Selbst zwischen Schwarz- und Weißmagiern sind die Grenzen fließend, und nur weil jemand im Lager der Weißmagier ist, gehört er noch lange nicht zu den Guten. Der Hellseher Alex Verus befindet sich inmitten dieses Chaos, seit sein alter Mentor, der Schwarzmagier Richard Drakh, einen Weg gefunden hat, Alex in seine Dienste zu zwingen. Damit ist Alex' schlimmster Albtraum Wirklichkeit geworden. Er will sich um jeden Preis aus der Knechtschaft befreien – doch von den Weißmagiern hat er keine Hilfe zu erwarten ...



Die Alex-Verus-Bestseller von Benedict Jacka bei Blanvalet:
1. Das Labyrinth von London
2. Das Ritual von London
3. Der Magier von London
4. Der Wächter von London
5. Der Meister von London
6. Das Rätsel von London
7. Die Mörder von London
8. Der Gefangene von London
9. Der Geist von London
Weitere Bände in Vorbereitung.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Michelle Gyo
Originaltitel: Bound (Alex Verus 8)
Originalverlag: Orbit, London 2017
Taschenbuch, Klappenbroschur, 480 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-6304-3
Erschienen am  16. May 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Der Gefangene von London"

Alle bösen Geister
(1)

Ruth Rendell

Alle bösen Geister

Das tiefschwarze Herz

Robert Galbraith

Das tiefschwarze Herz

Das Geheimnis meiner Schwestern

Eve Chase

Das Geheimnis meiner Schwestern

Mädchen, Frau, etc.

Bernardine Evaristo

Mädchen, Frau, etc.

Solange du schweigst

B.A. Paris

Solange du schweigst

Die verlassenen Kinder
(7)

Belinda Bauer

Die verlassenen Kinder

Der Countdown des Todes. Private Games
(1)

James Patterson, Mark Sullivan

Der Countdown des Todes. Private Games

In deiner Schuld
(6)

Sabine Durrant

In deiner Schuld

Wenn du aus der Reihe tanzt, tanze ich mit
(3)

Pippa Wright

Wenn du aus der Reihe tanzt, tanze ich mit

Die Spur der Lügen

Ben McPherson

Die Spur der Lügen

Die Launenhaftigkeit der Liebe

Hannah Rothschild

Die Launenhaftigkeit der Liebe

Schlaf schön, solange du noch kannst
(5)

Mary Torjussen

Schlaf schön, solange du noch kannst

Kann ich jetzt bitte mein Herz zurückhaben?

Sophia Money-Coutts

Kann ich jetzt bitte mein Herz zurückhaben?

Der Kinderflüsterer

Alex North

Der Kinderflüsterer

Die dunklen Fälle des Harry Dresden - Sturmnacht

Jim Butcher

Die dunklen Fälle des Harry Dresden - Sturmnacht

Die dunklen Fälle des Harry Dresden - Silberlinge
(4)

Jim Butcher

Die dunklen Fälle des Harry Dresden - Silberlinge

Sein Bruder Kain

Anne Perry

Sein Bruder Kain

Das Höllenschiff

James McGee

Das Höllenschiff

Die blaue Hand

Edgar Wallace

Die blaue Hand

Doktor Maxwells winterliches Zeitgeschenk
(2)

Jodi Taylor

Doktor Maxwells winterliches Zeitgeschenk

Rezensionen

Packende Fortsetzung mit leichten dramaturgischen Schwächen

Von: Wulf Bengsch | Medienjournal

07.07.2023

Einmal mehr gelingt es Benedict Jacka, seine Reihe um Divinationsmagier Alex Verus mit "Der Gefangene von London" souverän wie gekonnt weiterzuführen. Zunächst scheint es zwar, als würde er dramaturgisch zu schwächeln beginnen, was mit einem vergleichsweise schwachen Mittelteil einhergeht, doch wenn sich die Ereignisse im letzten Drittel zu überschlagen beginnen, sehnt man sich bereits den nächsten Band herbei.

Lesen Sie weiter

Es nimmt kein Ende

Von: so.ein.kokolores

08.11.2022

Und es nimmt kein Ende! Nicht nur die Konfrontation zwischen Alex Verus und seinem ehemaligen Lehrmeister Richard Drakh, auch die ewigen Streitereien zwischen den Weißmagiern und den Schwarzmagiern, die eigentlich alle nur auf eins hinaus wollen. Macht! Doch wer lässt sich von wem einspannen um an seine Ziele zu kommen, wer übertritt gesetzte Linien um den eigenen Einflussbereich zu vergrößern und wer geht definitiv über Leichen? Wir sind mittlerweile bei Band 8 der Reihe angekommen und Benedict Jacka offenbart von Seite zu Seite immer weiter das große Ganze, auf das die Geschichte stetig hinaus läuft. Verus befindet sich zusammen mit Anne durch einen fiesen Zug Drakhs nun wieder in dessen „Gewalt“. Sie müssen für ihn arbeiten und ihm dabei helfen seine Ziele zu verfolgen. Denn das Todesurteil schwebt weiterhin über ihren Köpfen, das vom Rat ausgesprochen wurde. Währenddessen stehen Vari und Luna mehr oder weniger auf ihren eigenen Beinen und versuchen in dieser schwierigen Situation das Beste für sich herauszuschlagen und Alex und Anne indirekt zu unterstützen. Die Situation könnte also vertrackter nicht sein und das Ränke schmieden geht fleißig weiter. Auch wenn ich diesen Band wieder in relativ kurzer Zeit verschlungen habe, fand ich die Geschichte bei weitem nicht die Stärkste. Mir hat wie auch schon in Band 6 die eigenständige Story gefehlt. Denn in diesem Band laufen nur wieder verschiedenste Fäden der Vorgänger-Bücher zusammen und lassen immer mehr erkennen, worauf die Haupthandlung hinaus will. Es fühlte sich also für mich erneut nur wie ein Zubringer-Buch zur eigentlichen Geschichte an, das einerseits einige Fragezeichen entfernt, aber die Handlung zeitgleich in noch mehr Chaos stürzt. Trotz diverser Minuspunkte war die Story wieder ziemlich kurzweilig und ich bin gespannt, wieviel Leid und Hindernisse die Hauptprotagonisten in Zukunft noch erleben müssen, bevor sie hoffentlich mal etwas zur Ruhe kommen. ;-)

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Benedict Jacka (geboren 1980) ist halb Australier und halb Armenier, wuchs aber in London auf. Er war 18 Jahre alt, als er an einem regnerischen Tag im November in der Schulbibliothek saß und anstatt Hausaufgaben zu machen, Notizen für seinen ersten Roman in sein Schulheft schrieb. Wenig später studierte er in Cambridge Philosophie und arbeitete anschließend als Lehrer, Türsteher und Angestellter im öffentlichen Dienst. Das Schreiben gab er dabei nie auf, doch bis zu seiner ersten Veröffentlichung vergingen noch sieben Jahre. Er betreibt Kampfsport und ist ein guter Tänzer. In seiner Freizeit fährt er außerdem gerne Skateboard und spielt Brettspiele.

Zum Autor

Weitere Bücher des Autors