Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Susanne Garsoffky, Britta Sembach

Der tiefe Riss

Wie Politik und Wirtschaft Eltern und Kinderlose gegeneinander ausspielen

(1)
eBook epub
11,99 [D] inkl. MwSt.
11,99 [A] | CHF 16,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eines der letzten gesellschaftlichen Tabus

Unser Sozialsystem benachteiligt Eltern, weil wir zwar Kinder brauchen, um es zu finanzieren, Kinder groß zu ziehen aber kaum honoriert wird. Arbeitgeber bevorzugen Kinderlose, dadurch ist Kinderlosigkeit gerade für gut ausgebildete Männer und Frauen ein attraktives Lebensmodell geworden. Kinderlose wiederum zahlen in den meisten Unternehmen mit Überstunden für die fehlgeschlagene Vereinbarkeitspolitik der vergangenen Jahre.

So entsteht ein tiefer gesellschaftlicher Riss. Um ihn zu überbrücken, brauchen wir ein gerechtes, völlig umgestaltetes Sozialsystem – weg vom Generationenvertrag – und ein Umdenken in den Unternehmen.

»Ein emotionales Sachbuch – beachtenswert«


eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-18340-0
Erschienen am  04. September 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Der tiefe Riss"

Oben und unten

Jakob Augstein, Nikolaus Blome

Oben und unten

Abgehängt
(1)

Lisa Graf

Abgehängt

Penguin Bloom

Cameron Bloom, Bradley Trevor Greive

Penguin Bloom

Deutschland, ein kinderfeindliches Land?
(2)

Nathalie Klüver

Deutschland, ein kinderfeindliches Land?

Warum wir weiter kämpfen müssen
(1)

Jean Ziegler

Warum wir weiter kämpfen müssen

Antirassistisch handeln.
(8)

Ibram X. Kendi

Antirassistisch handeln.

Reich und Arm
(3)

Joseph Stiglitz

Reich und Arm

Zwei Papas und ein Baby

Tobias Rebisch

Zwei Papas und ein Baby

"Die hat sich doch hochgeschlafen!"
(2)

Sorority

"Die hat sich doch hochgeschlafen!"

Gegenwartsbewältigung
(1)

Max Czollek

Gegenwartsbewältigung

Krieg um Öl oder Frieden durch die Sonne

Franz Alt

Krieg um Öl oder Frieden durch die Sonne

Hello, Stranger
(1)

Will Buckingham

Hello, Stranger

Am Anfang war Heimat
(1)

Eberhard Rathgeb

Am Anfang war Heimat

Periode ist politisch

Franka Frei

Periode ist politisch

Das Tier und wir
(5)

Christina Hucklenbroich

Das Tier und wir

Schluss mit der Geduld
(1)

Philipp Ruch

Schluss mit der Geduld

Mangelhaft

Mehmet Gürcan Daimagüler, Ernst von Münchhausen

Mangelhaft

Nachgeboren – vorbelastet?

Dieter Graumann

Nachgeboren – vorbelastet?

Im Schatten des Mount Everest
(1)

Silvia Vasquez-Lavado

Im Schatten des Mount Everest

Aitutaki-Blues
(2)

Lukas Sam Schreiber

Aitutaki-Blues

Rezensionen

Auf jeden Fall lesenswert

Von: Axel Rumsfeld aus Achim

01.09.2017

Man merkt schon deutlich, dass das Buch von Eltern geschrieben wurde. Das ist nicht ganz unproblematisch, wenn zwei Seiten neutral dargestellt werden sollen. Dennoch hat es mir, als Kinderfreier, Probleme aufgezeigt, die Eltern in unserer Gesellschaft haben können. Verallgemeinern lassen sich diese Probleme sicher nicht. Interessant sind die Lösungsansätze des Problems. Alles in allem ein absolut lesenswertes Buch, was mir eine, mir unbekannte Problematik, nahe gebracht hat. Journalistisch sauber recherchiert und unterhaltsam geschrieben.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Susanne Garsoffky, Jahrgang 1968, studierte Geschichte und Politikwissenschaften. Sie arbeitete als Reporterin, Redakteurin und Chefin vom Dienst bei verschiedenen Tageszeitungen und dem WDR und gestaltete unter anderem das frauenpolitische Magazin frauTV. Seit ihrem Umzug nach Schleswig-Holstein schreibt sie gesellschaftspolitische Bücher, arbeitet als Podcasterin und ist Referentin in der Unternehmenskommunikation eines mittelständischen Unternehmens. Sie lebt mit ihren beiden Söhnen einen Steinwurf von der Nordsee entfernt.

Zur Autorin

Britta Sembach, Jahrgang 1968, studierte Politikwissenschaften, Geografie und Portugiesisch. Sie arbeitete als Reporterin, Redakteurin und Kolumnistin bei mehreren namhaften Medien, darunter die Nachrichtenagentur Reuters und der WDR. Nach fünf Jahren in New York schreibt sie nun wieder Bücher in und über Deutschland. Außerdem hat sie eine Mediations- und Coachingpraxis, die sie mit Leidenschaft betreibt. Sie ist verheiratet und hat zwei Söhne, von denen einer schon erwachsen ist und der andere fast.

Zur Autorin

Pressestimmen

»Das Buch klärt den Blick inmitten von Verschleierung und Moralstress.«

Johan Schloemann , Süddeutschen Zeitung (18. September 2017)

»Eine spannende Analyse, wie man mit einem gerechteren Sozialsystem beiden Gruppen gerecht werden könnte.«

Sonntag Express, Köln (19. September 2017)

»Das Buch der beiden Karriere-Mütter ist lesenswert und mit viel Fleiß ›gestrickt‹ worden.«

Preußische Allgemeine Zeitung (02. February 2018)

Weitere E-Books der Autoren