Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Joseph Stiglitz

Reich und Arm

Die wachsende Ungleichheit in unserer Gesellschaft

(3)
Paperback
14,99 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Das große Debattenbuch zu einem der brennendsten Themen unserer Zeit

Ungleichheit, so zeigt Nobelpreisträger Joseph Stiglitz eindrucksvoll, ist kein unausweichliches Schicksal, sondern Folge falscher politischer Entscheidungen. Es liegt somit an uns allen, gegen die Spaltung unserer Gesellschaft zu kämpfen. Mit „Reich und Arm” beweist Stiglitz erneut, dass er nicht nur ein brillanter Ökonom, sondern auch ein scharfsinniger politischer Denker ist, der unermüdlich für eine gerechtere Verteilung des Wohlstands kämpft.

Dass die Ungleichheit in unserer Gesellschaft ständig wächst, ist das Ergebnis einer seit Jahren fehlgeleiteten Politik – das weist Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz in diesem Buch anhand vieler Beispiele nach. Er zeigt, wo falsche Entscheidungen getroffen wurden und welche Risiken die wachsende Ungleichheit birgt. Und er sagt, was wir, jene 99 Prozent der Bevölkerung, denen die zunehmende Spaltung der Gesellschaft in Reich und Arm schadet, gegen diese Entwicklung tun können. Das vorliegende Buch versammelt die einflussreichsten Texte von Joseph Stiglitz aus den letzten Jahren. Wer über die wachsende Ungleichheit in unserer Gesellschaft mitdiskutieren will, wird an Reich und Arm nicht vorbeikommen.


Aus dem Englischen von Thorsten Schmidt
Originaltitel: The great divide
Paperback , Klappenbroschur, 512 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-55348-0
Erschienen am  17. April 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Reich und Arm"

Poor Economics
(1)

Abhijit V. Banerjee, Esther Duflo

Poor Economics

Die Optimierungsfalle
(1)

Julian Nida-Rümelin

Die Optimierungsfalle

Unfuck the Economy
(3)

Waldemar Zeiler

Unfuck the Economy

Oben und unten

Jakob Augstein, Nikolaus Blome

Oben und unten

Schicht im Schacht
(3)

Jörg Sartor, Axel Spilcker

Schicht im Schacht

Ist die Zukunft noch zu retten?

Eike Wenzel

Ist die Zukunft noch zu retten?

Wer nichts hat, kann alles geben

Karl Rabeder

Wer nichts hat, kann alles geben

Ende der Fiesta

Miguel Szymanski

Ende der Fiesta

Machtbeben

Dirk Müller

Machtbeben

Lebt ein Syrer in Rotenburg (Wümme)

Samer Tannous, Gerd Hachmöller

Lebt ein Syrer in Rotenburg (Wümme)

Der große Ausverkauf
(3)

Franz Kotteder

Der große Ausverkauf

Mangelhaft

Mehmet Gürcan Daimagüler, Ernst von Münchhausen

Mangelhaft

Der hungrige Planet

Paul Collier

Der hungrige Planet

Die Zukunft

Al Gore

Die Zukunft

Früher war alles schlechter
(1)

Guido Mingels

Früher war alles schlechter

Schluss mit der Geduld
(1)

Philipp Ruch

Schluss mit der Geduld

Minimum

Frank Schirrmacher

Minimum

Die 10 Gebote der Ökologie
(1)

Friedrich Schmidt-Bleek

Die 10 Gebote der Ökologie

Die Ökonomie von Gut und Böse

Tomáš Sedláček

Die Ökonomie von Gut und Böse

Das Geschlechter-Paradox

Susan Pinker

Das Geschlechter-Paradox

Rezensionen

Reich und Arm – Ein kritischer und herausfordernder Blick

Von: Lisa Osada | Aktiengram

12.02.2024

„Reich und Arm“ von Joseph Stiglitz ist ein kritischer und herausfordernder Blick auf die wachsende Kluft zwischen den finanziell Wohlhabenden und den ärmeren Bevölkerungsschichten, insbesondere in den USA, aber auch weltweit. Das Buch, bestehend aus 51 Artikeln aus den Jahren 2012 bis 2014, bietet einen Einblick in die Ursachen und Folgen dieser Ungleichheit. Stiglitz, renommierter Ökonom und kritischer Beobachter des freien Marktes, beleuchtet die Mechanismen, die zu dieser Ungleichheit führen, darunter die Ausbeutung von Ressourcen, die Versklavung von Menschen und die Manipulation durch „das oberste Prozent“ der Gesellschaft. Durch die Aufteilung in acht thematische Kapitel ermöglicht das Buch dem Leser, die Entwicklungen und Dimensionen der Ungleichheit, ihre Ursachen und die möglicherweise notwendigen politischen Lösungsansätze zu verstehen. Scharfe Kritik übt der Autor an der Trickle-Down-Theorie und anderen wirtschaftspolitischen Maßnahmen, die dazu beitragen, die Ungleichheit weiter zu verschärfen. Neben den Stärken des Buches, wie der allgemein verständlichen Analyse und der deutlichen Anprangerung politischer und wirtschaftlicher Ungerechtigkeiten, gibt es aus meiner Sicht auch ein paar Schwächen: Einige Artikel überschneiden sich stark, so dass man sich als Leser fragt, ob diese zwingend in das Buch gehören. Auch einige Grafiken würden das Verständnis der Aussagen erleichtern. Fazit ★★★★☆ Insgesamt ist „Reich und Arm“ eine interessante Lektüre für alle, die sich für soziale Ungleichheit, Wirtschaftspolitik und Machtverhältnisse in unserer Gesellschaft interessieren. Es bietet gute Einblicke und Denkanstöße, um wirtschaftliche Ungerechtigkeit zu verstehen und zu thematisieren. https://aktiengram.de/reich-und-arm-ein-kritischer-und-herausfordernder-blick/

Lesen Sie weiter

Knallharte Fakten....

Von: ifinishit

07.08.2017

Reich und Arm ist eine Sammlung von Artikeln die Stiglitz in Zeitschriften veröffentlicht hat. Dieses Buch befasst sich mit: - Erste Risse / z.B. die Wirtschaftsfolgen von Mr. Bush, Ein Weg aus der Finanzkrisse u.s.w - Stand der Dinge / Das Problem des 1 Prozents.... - Persönliche Betrachtung / Mythos Amerikas goldenes Zeitalter - Dimension der Ungleichheit / Chancengleichheit, Ungleichheit und das amerikanische Kind ... - Ursachen - Folgen der Ungleichheit - Politik - regionale Perspektiven - Die Arbeitslosigkeit in den USA bekämpfen Da es in mehrere Kapitel und Unterkapitel aufgeteilt ist, kann man die Artikel die einen brennend interessieren auch einzeln lesen. Wenn man dieses Buch gelesen hat fragt man sich warum kann die Politik sowas nicht in die Tat umsetzen. Es ist zwar auf die USA bezogen aber ähnlich läuft es doch fast überall ab. Für mich war es schwere Kost und ich habe etwas über 3 Monate gebraucht bis ich es durch hatte. Solche Bücher kann ich nie an einem Stück lesen. Wir wissen alle das die Grenzen zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander gehen, das der Planet ausgebeutet wird und vor einem Kollaps steht. Es ist mein erstes Buch von diesem Autor. Mit dem Schreibstil kam ich super zurecht. Alles war gut verständlich und einleuchtend. Stiglitz nimmt kein Blatt vor den Mund. Ich bin genau der selben Meinung, das der Reichtum den die Obrigkeiten sich ansammeln nie durchsickern wird damit es allen gut geht. Es ist volle Absicht das nur ein kleiner Teil der Menschheit das Glück haben darf den jetzigen Lebensstandart mit all seinen vorteilhaften Fassetten in Anspruch zu nehmen . Es verdeutlicht wieder einmal das die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden und eine Politik den Teufel tun wird daran je etwas zu ändern. Amerika ist schon sehr lange nicht mehr das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Wer sich für dies Thematik interessiert und vorher noch keine Artikel vom Autor gelesen hat, dem kann man dieses Buch wärmstens empfehlen. Wenn es auf Deutschland oder Europa bezogen wäre, hätte ich das Buch bestimmt noch interessanter gefunden.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Joseph Stiglitz ist Wirtschaftsnobelpreisträger und Professor für Volkswirtschaft an der Columbia University in New York. Zuvor lehrte er in Yale, Princeton, Oxford und Stanford, war Wirtschaftsberater der Clinton-Regierung und Chefvolkswirt der Weltbank. Er ist Autor zahlreicher Bestseller, darunter »Die Schatten der Globalisierung« (2002) und »Im freien Fall« (2011). Bei Pantheon erschienen von ihm zuletzt »Der Preis der Ungleichheit« (2014) sowie »Reich und Arm« (2017).

Zum Autor

Thorsten Schmidt

Thorsten Schmidt, geboren 1960 in Saarbrücken, lebt z. Zt. in Regensburg und übersetzt Sachbücher aus dem Englischen und Französischen. Er hat u.a. Werke von E. O. Wilson, Joseph E. Stiglitz, Paul Collier, Daniel Kahnemann und Lewis Dartnell ins Deutsche übertragen.

Zum Übersetzer

Links

Weitere Bücher des Autors