Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Cristina De Stefano

Oriana Fallaci

Ein Frauenleben

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 13,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Unbequem, unerschrocken, kompromisslos – Oriana Fallci war die große Ikone der journalistischen Literatur.

Oriana Fallaci führte ein Leben in Extremen: Als weltberühmte Reporterin und Autorin zahlreicher Bücher berichtete sie aus Kriegsgebieten und provozierte Staatsmänner, sie lebte den Widerstand gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung. Die Frage danach, was es heißt, eine Frau zu sein, begleitete sie ihr Leben lang. Sie arbeitete für die wichtigsten internationalen Zeitungen wie die Londoner Times, Life und die New York Times, und sprach mit zahlreichen bekannte Persönlichkeiten – ihr Interviewstil war so gefürchtet wie legendär. Fallacis Bücher, darunter Brief an ein nie geborenes Kind, Ein Mann und Inschallah wurden in 20 Sprachen übersetzt und in 31 Ländern veröffentlicht.

Die erste autorisierte Biografie der streitbaren italienischen Journalistin und Schriftstellerin.

»Eine der bedeutendsten Journalistinnen des 20. Jahrhunderts hat endlich die Biografie bekommen, die sie verdient.«

General-Anzeiger, Bonn (05. December 2016)

Aus dem Italienischen von Judith Schwaab
Originaltitel: Oriana. Una donna
Originalverlag: Rizzoli
eBook epub (epub), ca. 352 Seiten (Printausgabe), 24 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-641-16343-3
Erschienen am  12. September 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Oriana Fallaci"

Ernst Jünger

Helmuth Kiesel

Ernst Jünger

Geschichte eines Deutschen - Als Engländer maskiert

Sebastian Haffner

Geschichte eines Deutschen - Als Engländer maskiert

Wir Nachgeborenen

Anatol Regnier

Wir Nachgeborenen

Winter im Sommer – Frühling im Herbst
(2)

Joachim Gauck

Winter im Sommer – Frühling im Herbst

Walter Kempowski
(1)

Dirk Hempel

Walter Kempowski

Marcel Reich-Ranicki
(1)

Uwe Wittstock

Marcel Reich-Ranicki

The Beast in Me. Johnny Cash

Franz Dobler

The Beast in Me. Johnny Cash

Mein Leben
(2)

Peter Scholl-Latour

Mein Leben

Paula Modersohn-Becker
(1)

Marina Bohlmann-Modersohn

Paula Modersohn-Becker

Witwe im Wahn

Oliver Hilmes

Witwe im Wahn

Olof Palme - Vor uns liegen wunderbare Tage

Henrik Berggren

Olof Palme - Vor uns liegen wunderbare Tage

Königin der Wüste

Janet Wallach

Königin der Wüste

Die Hohenzollern

Uwe Klußmann, Norbert F. Pötzl

Die Hohenzollern

Preußische Trilogie

Günter de Bruyn

Preußische Trilogie

Horst Wessel

Daniel Siemens

Horst Wessel

Heimat los!

Gad Granach

Heimat los!

Ich gab mein Herz für Afrika
(1)

Mark Seal

Ich gab mein Herz für Afrika

Flick

Norbert Frei, Ralf Ahrens, Jörg Osterloh, Tim Schanetzky

Flick

Du auf deinem höchsten Dach

Anatol Regnier

Du auf deinem höchsten Dach

Anna Sacher und ihr Hotel

Monika Czernin

Anna Sacher und ihr Hotel

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Cristina De Stefano

Cristina De Stefano ist Journalistin und Autorin. Sie lebt in Paris und arbeitet als Literaturscout für große Verlage auf der ganzen Welt. Für ihre Biographie über die 2006 verstorbene italienische Journalistin Oriana Fallaci erhielt sie große Anerkennung.

Zur Autorin

Judith Schwaab

Judith Schwaab, Jahrgang 1960, studierte Italienische Philologie. Sie ist Lektorin und Übersetzerin aus dem Englischen und Italienischen, unter anderem von Anthony Doerr, Daniel Mason, Jojo Moyes, Sue Monk Kidd, Maurizio de Giovanni und Stefania Auci. Für ihre Übersetzung von Chimamanda Ngozi Adichies "Blauer Hibiskus" erhielt sie 2020 den Internationalen Hermann-Hesse-Preis.

Zur Übersetzerin

Pressestimmen

»Es gelingt ihr (Christina de Stefano), Leben, journalistische Karriere und die komplizierten Liebesbeziehungen der unorthodoxen Feministin in einem spannenden erzählerischen Konstrukt zu verknüpfen.«

Dietmar Kanthak, General-Anzeiger (Bonn), Kölnische Rundschau (15. December 2016)

»Obwohl die Autorin die Grande Dame des Journalismus nie kennengelernt hat, ist es ein tolles, wenn auch streckenweise pathetisches Buch über Fallaci geworden. Aber hätte man tatsächlich ohne Pathos über Fallaci schreiben können?«

Edeltraud Rattenhuber, Süddeutsche Zeitung (02. January 2017)

Weitere E-Books der Autorin