Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Kalynn Bayron

Cinderella ist tot

Roman

Hardcover
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Sophia lebt in Cinderellas Königreich, zweihundert Jahre nach jener Ballnacht, in der Cinderella ihren Traumprinzen fand. Doch Cinderellas Geschichte dient inzwischen nur noch dazu, die Frauen zu unterdrücken und sie möglichst schnell bei einem großen Festakt im Schloss unter die Haube zu bringen. Wer sich diesem Ritual verweigert, wird getötet, und wer am Ende der Ballnacht noch keinen Mann hat, wird ausgestoßen und verfolgt. Doch Sophia will keinen Mann. Sie flüchtet in den verwunschenen Wald – und trifft dort Constance, die ihr zeigt, dass sie die Kraft hat, ihr Schicksal und ihre Welt für immer zu verändern …

»Das ist auch das Schöne an dem Buch, das gar nicht mit den klassischen Stereotypen gearbeitet wird. Mich hat die Geschichte sehr gefesselt.«

WDR1 Live (14. June 2022)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Antonia Zauner
Originaltitel: Cinderella is Dead
Originalverlag: Bloomsbury
Hardcover, Pappband, 384 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-453-32190-8
Erschienen am  14. June 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Cinderella ist tot"

Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

T. J. Klune

Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

Die Clans von Stratos

David Brin

Die Clans von Stratos

Charlotte Löwensköld
(8)

Selma Lagerlöf

Charlotte Löwensköld

Madame Ernestine und die Entdeckung der Liebe
(3)

Leona Francombe

Madame Ernestine und die Entdeckung der Liebe

Jesolo

Tanja Raich

Jesolo

Aber es wird regnen
(4)

Clarice Lispector, Benjamin Moser

Aber es wird regnen

Emilienne oder die Suche nach der perfekten Frau
(5)

Anne Berest

Emilienne oder die Suche nach der perfekten Frau

Geschichte einer Ehe
(2)

Geir Gulliksen

Geschichte einer Ehe

All About a Girl

Caitlin Moran

All About a Girl

How to kill your family

Bella Mackie

How to kill your family

Eine Liebe, in Gedanken

Kristine Bilkau

Eine Liebe, in Gedanken

Moonatics

Arne Ahlert

Moonatics

Star Trek - Classic: Aus Okeanos' Tiefen

Victor Milan

Star Trek - Classic: Aus Okeanos' Tiefen

Die Reise zur Stadt der Toten

Alan Dean Foster

Die Reise zur Stadt der Toten

Die Sphären
(4)

Pierre Bordage

Die Sphären

Star Trek - Deep Space Nine: Die Belagerung

Peter David

Star Trek - Deep Space Nine: Die Belagerung

Das versteckte Volk

John Wyndham

Das versteckte Volk

Die vergessenen Welten 08

R.A. Salvatore

Die vergessenen Welten 08

Targaryen

George R.R. Martin, Elio M. Garcia Jr., Linda Antonsson

Targaryen

Star Wars™ Solo
(6)

Mur Lafferty

Star Wars™ Solo

Rezensionen

Tolle Idee, leider mit oberflächlichen Charakteren

Von: Herzbücher

12.03.2023

Ich bin ein absoluter Fan von Story-Retellings, deshalb ist dieses Buch direkt auf meine Wunschliste gewandert. Es hat ein wunderschönes Cover und die Idee hinter der Geschichte ist großartig! Es geht um ein junges Mädchen, welches 200 Jahre nach Cinderella in einem Königreich lebt, wo dieses Märchen dafür verwendet wird junge Frauen zu unterdrücken. Aber leider fiel es mir wirklich schwer beim lesen dabei zu bleiben. Ich bin nicht wirklich mit den Figuren warm geworden, viel Gedanken und Gefühle waren nur oberflächlich. Außerdem war die eine Protagonisten sehr impulsiv und uneinsichtig, die anderen sprunghaft und hat sich im Laufe der Geschichte leider kaum Entwickelt. Auch die Handlung war ziemlich chaotisch, aber zu so einer impulsiven Figur würde ein durchdachter Plan wohl auch nicht passen. Das Worldbuildnig dagegen hat mir gute gefallen, es war düster und magisch und hat gut zu der Geschichte gepasst. Es war eine gute Geschichte für zwischendurch, aber sie hatte so viel mehr Potential! Ich hätte mir mehr Romantik und mehr Spannung gewünscht.

Lesen Sie weiter

Cinderella ist tot von Kalynn Bayron

Von: Lisa | Prettytigers Bücherregal | prettytigerbuch

12.03.2023

Cinderellas Geschichte hat die Nachwelt geprägt. 200 Jahre nach dem Tod der Prinzessin glaubt noch immer jeder Bewohner Mersailles an das Märchen des schönen Aschenputtels. Zu Ehren Cinderellas findet jährlich ein Ball statt, der es den Männern des Landes ermöglicht, sich eine Braut zu suchen. Doch unter dem Schleier des vermeintlichen Märchens werden Frauen systematisch ihrer Rechte beraubt, misshandelt und zur Ehe gezwungen - unter der schützenden Hand des Königs und der zum Schutz der Frauen erlassenen Gesetze. Wer sich auflehnt, verschwindet spurlos, wer keinen Mann vor sich überzeugen kann, wird zur Aufgegebenen. Jahr für Jahr hoffen Familien für ihre Töchter auf den Zauber der guten Fee aus dem Märchen oder geben selbst Unsummen für die perfekte Inszenierung in der Ballnacht aus. Sophia, die Hauptprotagonistin in Kalynn Bayrons Geschichte liebt eine Frau. Und dennoch wird sie mit 16 Jahren zum ersten Mal den königlichen Ball besuchen und von einem Mann zur Braut erwählt werden. Das, was Sophia tief in ihrem Inneren ausmacht, wird nicht geduldet. Sie muss sich fügen, sonst droht ihrer Familie die Schmach einer aufgegebenen Tochter. Doch Sophia ist anders. Sie kann und will sich nicht kampflos fügen. Eines führt zum anderen und auf einmal ist sie selbst mittendrin in ihrer Geschichte, die rein gar nichts mit dem Märchen von Cinderella gemein hat und in der alles anders ist, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Cinderella ist tot liefert viele Denkanstöße und sozialkritische Ansätze, die Kalynn Bayron stark überzeichnet. Eine patriarchalische Gesellschaft, die rund um die bekannte Märchenvorlage herum aufgebaut wird. Getoppt mit unterschwelligen feministischen Zügen eine interessante Neuinterpretation des Klassikers. Leider hat mich die Geschichte am Ende trotz ihres Potenzials nicht hundertprozentig abgeholt. Besonders die Charaktere haben mir den Einstieg in die Story erschwert, denn weder Haupt- noch Nebencharaktere sind mir während der Lektüre sonderlich sympathisch gewesen, sodass ich emotional nicht gänzlich involviert gewesen bin. Einigen Nebenfiguren fehlt es an interessanten Schichten, die der düsteren Neuinterpretation noch etwas Pepp verliehen hätten. Dennoch hat mir der frische Blick auf eine dekonstruierte Version von Cinderella gut gefallen und dank des leichtgängigen Stils der Autorin bin ich trotz einiger Vorhersehbarkeiten im Plot nur so durch die Seiten geflogen. Fazit: In Cinderella ist tot wirft Autorin Kalynn Bayron ein völlig neues Licht auf die bekannte Märchenvorlage und besetzt in einer fantastischen Neuinterpretation die Rollen der Märchencharaktere vollkommen neu. Eine queere Version des altbekannten Märchens, die eine Message transportiert: Do not be silent. Raise your voice. Be a light in the dark. Bewertung: 3,5 von 5 Sternen ©Lisa von Prettytigers Bücherregal | prettytigerbuch https://prettytigerbuch.blogspot.com https://www.instagram.com/prettytigerbuch

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Kalynn Bayron ist ausgebildete Sängerin, und wenn sie nicht gerade schreibt, hört sie sich die Songs von Ella Fitzgerald an, geht ins Theater, schaut gruselige Filme und verbringt Zeit mit ihren Kindern. Sie lebt derzeit mit ihrer Familie in San Antonio, Texas.

Zum Autor

Pressestimmen

»Ich würde es als Report der Magd meets Fantasy beschreiben. […] Das Buch ist als Sommerlektüre absolut empfehlenswert.«

CampusRadio für Bielefeld (04. August 2022)