Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine Insel sucht einen Mörder und ein entführtes Kind

Hanna Duncker ist noch völlig vertieft in die Ermittlungsakte ihres Vaters, als sie der verzweifelte Anruf von Jenny Ahlström erreicht: Jennys Mann und ihr vierzehn Monate alter Sohn sind spurlos verschwunden. Ganz Öland beteiligt sich an einer groß angelegten Suchaktion, während Hanna und ihr Kollege Erik Lindgren nach einem Motiv im Leben des vermissten Vaters fahnden. Eine Spur führt schließlich in ein leer stehendes Haus. Liegt hier der Schlüssel zum Fall? Für Hanna beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Und es gibt noch ein Rätsel, das sie lösen muss: Warum versucht jemand mit aller Macht zu verhindern, dass sie endlich die Wahrheit über ihren eigenen Vater herausfindet?

»Gut zu lesen, gut geschrieben!«

Westfalen-Blatt (06. April 2022)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Schwedischen von Ulrike Brauns
Originaltitel: Skuggliljan
Originalverlag: Romanus & Selling
Paperback , Klappenbroschur, 496 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-42581-1
Erschienen am  08. March 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Hanna Duncker-Serie

Ähnliche Titel wie "Finsterhaus"

Leichenschilf

Anna Jansson

Leichenschilf

Gefrorenes Herz

Line Holm, Stine Bolther

Gefrorenes Herz

Der Todbringer

Jeffery Deaver

Der Todbringer

Der Tod ist mein
(1)

J.D. Robb

Der Tod ist mein

Die Frau mit dem Muttermal
(1)

Håkan Nesser

Die Frau mit dem Muttermal

Eine perfekte Familie

Liane Moriarty

Eine perfekte Familie

Das Geständnis

John Grisham

Das Geständnis

Gefährliche Mittsommernacht

Christoffer Holst

Gefährliche Mittsommernacht

Taxi criminale - Ein Fall für die rasanteste Hobbyermittlerin Roms
(8)

Nora Venturini

Taxi criminale - Ein Fall für die rasanteste Hobbyermittlerin Roms

Beste Freundin - Niemand lügt so gut wie du

Claire Douglas

Beste Freundin - Niemand lügt so gut wie du

Das Mädchen im Eis

Robert Bryndza

Das Mädchen im Eis

In deiner Schuld
(6)

Sabine Durrant

In deiner Schuld

Zero Day
(7)

David Baldacci

Zero Day

Tod in Porto

Mario Lima

Tod in Porto

Todeskampf

Michael Robotham

Todeskampf

Der Spezialist
(6)

Lee Child

Der Spezialist

Buch des Flüsterns
(1)

Varujan Vosganian

Buch des Flüsterns

Das versunkene Dorf
(7)

Olivier Norek

Das versunkene Dorf

Böses Erwachen

Deborah Crombie

Böses Erwachen

Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher

C.M. Ewan

Das Ferienhaus - Und du denkst, du bist sicher

Rezensionen

Verschwunden

Von: wal.li

30.06.2023

Noch immer versucht Hanna Duncker herauszufinden, was in dem Mordfall, dessen ihr Vater bezichtigt wurde, wirklich geschah. Bringt sie sich selbst in Gefahr, weil sie die Sache nicht ruhen lassen kann oder will? Die Vermisstenanzeige einer jungen Mutter holt Hanna an ihre eigentliche Aufgabe als Polizistin zurück. Jenny Ahlströms Mann und ihr gemeinsamer kleiner Sohn Hugo sind verschwunden. Thomas wollte Jenny vom Zug abholen und er und Hugo sind einfach nicht aufgetaucht. Insbesondere wegen des gut einjährigen Kindes ist nun Eile geboten, Hugo kann sich ja noch nicht alleine versorgen. Schnell findet sich eine große Suchmannschaft. Auch während ihres zweiten Falls versucht Kommissarin Hanna Duncker die Umstände des alten Todesfalls zu klären und noch immer ergeben sich Anzeichen, dass sie daran gehindert werden soll, die Wahrheit aufzudecken. Ihr Kollege Erik sehnt seine Frau zurück, die zusammen mit ihren Eltern und ihrer Tochter ist sie nach Indien gereist, wo sie herstammt. Der Fall nimmt Hannas und Eriks ganze Kraft in Anspruch, denn zumindest den kleinen Jungen müssen sie schnellstens finden. Noch besteht Hoffnung, dass Vater und Sohn am Leben sind. Klar wird allerdings auch, dass Thomas´ Leben mitunter anders verlief als er dargestellt hat. Wie auch im ersten Band wird ebenfalls aus der Sicht des verschwundenen Thomas erzählt, ein Wiedererkennungsmerkmal, das der Reihe etwas Besonderes gibt. Das geheimnisvolle Geschehen um den Mord, den Hannas Vater begangen haben soll, nagt an ihr. Doch auch die Suche nach den verschwundenen Personen hat es in sich. Natürlich ist der Fall am Ende abgeschlossen, dennoch lässt die Autorin ihren Roman mit einem fürchterlichen Cliffhanger enden, man möchte sofort mit dem dritten Band weiterlesen. Möglicherweise hätte nicht jedes Detail geschildert werden müssen, doch dieser Kriminalroman ist schlüssig aufgebaut und hinter jeder Wahrheit kann ein neues Geheimnis lauern. Man bleibt neugierig und eben diese Neugier lässt einen zügig durch das Buch wandern. Eine empfehlenswerte Reihe, die mit fesselnden Momenten unterhält.

Lesen Sie weiter

Krimi mit Potential

Von: alfeme89 aus Meißen

06.03.2023

Es ist ein Krimi und da ich damals den ersten Teil gelesen hatte,wollte ich nun wissen wie es mit Hanna Duncker weitergeht. Das Cover finde ich richtig gut und auch der Klapptext hatte mir gefallen.Auch der Schreibstil und die Protagonisten gefallen mir und die Geschichte an sich ist spannend. Nun aber zu meinem großen Problem mit dem 2. Teil. Ich habe das Buch ja in meiner Jahreschallenge gewählt und hatte mir vorgenommen es im Januar zu lesen, tja nun haben wir März. Der Anfang bis Mitte hat sich meiner Meinung nach sehr gezogen. Ich finde die Wechsel der Protagonisten und des Opfers ja an sich gut, aber manches hätte definitiv gekürzt oder weggelassen werden können. Wie zum Beispiel der Kollege von Hanna hat Sehnsucht nach seiner Frau und Tochter, da diese in Indien bei der Familie sind. Das ist schön und gut aber ich muss das nicht in mehreren Kapiteln haben. Ich habe mit dem Buch gerungen ob ich es weiter lese und ich bin froh es gemacht zu haben. Ab Mitte bis Ende nimmt alles an Fahrt auf und man kann Vermutungen erahnen. Das Ende war dann doch überraschend und der Cliffhänger hat mich überzeugt auch den nächsten Teil zu lesen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Johanna Mo wuchs in Kalmar, im Süden Schwedens, auf und lebt mit ihrer Familie in Stockholm. Neben dem Schreiben arbeitet sie seit zwanzig Jahren als Redakteurin, Übersetzerin und Literaturkritikerin. Als Teenager musste Johanna Mo erleben, was es heißt, jemanden zu kennen, der zum Mörder wurde. Diese Erfahrung hat sie nie wieder losgelassen und zu der SPIEGEL-Bestseller-Reihe um Polizistin Hanna Duncker inspiriert.

Zum Autor

Pressestimmen

»Spannend!«

TV für mich (28. April 2022)

»Nervenkitzel pur.«

TV Star (01. May 2022)

Weitere Bücher des Autors