Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Jonas Jonasson

Drei fast geniale Freunde auf dem Weg zum Ende der Welt

Roman. Der SPIEGEL-Bestseller erstmals im Taschenbuch

Bestseller Platz 18
Spiegel Taschenbuch Belletristik

TaschenbuchNEU
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Verrückte Ideen, schräge Figuren und ein einzigartiger, frecher Blick auf die Welt - ein echter Jonas Jonasson!
Der neue geniale Roman von Kultautor Jonas Jonasson!

Drei charmante Außenseiter, von einem kuriosen Zufall zusammengeführt, brechen mit einem bunt angestrichenen Wohnmobil auf, um die Welt ein bisschen gerechter zu machen. Dabei lassen sie sich weder vor arroganten Diplomaten-Brüdern noch von einem eigenwilligen Herrscher auf einer Insel im Indischen Ozean aufhalten. Mit Witz und Phantasie verwandeln sie ihr Wohnmobil in ein Gourmet-Restaurant und schlagen sogar aus dem vermeintlichen Ende der Welt noch ein bisschen Glück für sich heraus. Ein echter Jonasson mit einem Feuerwerk an genialen Pointen, rasantem Erzähltempo und einzigartigen Wendungen.

»Jonassons Bücher strotzen vor skurrilen Einfällen, warmem Humor und erzählerischer Leichtigkeit.« Süddeutsche Zeitung Magazin


ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Schwedischen von Astrid Arz
Originaltitel: Profeten och Idioten
Originalverlag: Polaris, Stockholm 2022
Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-11106-1
Erschienen am  27. March 2024
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ein mitreißendes, kurioses Abenteuer!

Von: Lesekaiser

26.02.2024

Inhalt: Eine Reise, die eigentlich nur nach Rom führen sollte, nimmt unerwartete Wendungen, als Johan, ein genialer Koch, realisiert, dass sein Bruder Frederik ihn sein ganzes Leben lang überlistet hat. Begleitet von Petra, die glaubt den exakten Zeitpunkt für den Weltuntergang berechnet zu haben und Agnes, stolpert Johan durch ein Abendteuer, dass die Gruppe mit einem komplizierten Wohnmobil, einer wissenschaftlichen Akademie, und sogar einem Diktator in einem abgelegenen Inselstaat konfrontiert. Die Geschichte entfaltet sich mit humorvollen und verrückten Wendungen. Fazit: Dem Autor Jonas Jonasson ist mit dieser Geschichte ein erneuter Erfolg geglückt! Mit seinem kuriosen und makabren Schreibstil sorgt er nicht nur für spontane und kreative Wendungen, sondern lockt dem Leser immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Gewisse Ähnlichkeiten sehe ich mit dem erfolgreichen Film „Forrest Gump“. Kurz und knapp ist das Buch unterhaltsam und fesseln geschrieben und ich empfehle es gerne weiter!

Lesen Sie weiter

Mal wieder ein toller Roman mit skurril-schrägem Humor und liebenswerten Hauptcharakteren

Von: J. Löwe

16.02.2024

Ich habe fast jeden Roman des Autoren Jonas Jonasson gelesen und bisher hat mich jedes seiner Bücher überzeugen können. Deswegen war schnell klar, dass ich auch “Drei fast geniale Freunde auf dem Weg zum Ende der Welt” lesen musste. Der Roman erschien im November 2022 beim C. Bertelsmann-Verlag und umfasst 448 Seiten. Inhalt: Durch einen großen Zufall sowie Glück im Unglück treffen drei sehr skurrile Persönlichkeiten aufeinander: Johan Löwenhult (er scheint nicht der klügste auf dem Planeten zu sein, dafür ist er aber ein begnadeter Hobbykoch) Petra Rocklund (eine Weltuntergangsprohetin, die das baldige Ende der Erde vorhersagt) und die 75-jährige, lilahaarige Agnes (Influencerin). Gemeinsam machen sie sich mit dem Wohnmobil von Johan auf den Weg in Richtung Süden. Ihr Ziel: Bevor die Welt untergeht, wollen sie diese ein kleines bisschen gerechter machen. Auf ihrer Reise läuft nicht immer alles glatt, sie legen sich mit dem Gesetz an, müssen hin und wieder improvisieren und haben eine schräge Idee nach der anderen. Aber egal was ist: Johan sorgt tagtäglich für das leibliche Wohl seiner neuen Freunde und kreiert ein luxuriöses Gericht nach dem anderen. Aucht mit Barack Obama freundet er sich schnell an. Ob es ihnen am Ende auch gelingt, Johan’s klugen, aber auch sehr habgierigen Bruder eins auszuwischen? Meine Meinung: Auch dieser Roman von Jonas Jonasson ist von seinem schrägen und einzigartigen Humor gekennzeichnet. Auf der einen Seite schüttelt man ständig den Kopf, erstaunt von so viel Naivität der Protagonisten und auf der anderen Seite ist man ganz entzückt von so viel Gutgläubigkeit und Optimismus dieser. Auch diese Geschichte holte mich ab, brachte mich zum Lachen und schaffte es, mich mit einem warmen Gefühl und guter Laune zurückzulassen. Kurz: Ich liebe den Humor des Autors und die Kreativität, die in diesem Roman steckt. Natürlich beinhaltet auch diese Geschichte Gesellschaftskritik, politische Themen und bezieht einige Politiker und Themen wie Korruption, Mobbing sowie Verschwörungstheorien mit ein. . Ja, die Geschichte ist schon ziemlich absurd, aber zumindest ich stellte sie beim Lesen dennoch nicht weiter in Frage. Die Hauptcharaktere kann man nur lieb gewinnen, die mir mehr Glück als Verstand durch jeder noch so ausweglosen Situation entfliehen. . Fazit: . Auch dieser Roman besticht durch viel skurrilen und trockenen Humor, Ideenreichtum und Kreativität. Ich habe mich beim Lesen durchweg sehr gut unterhalten gefühlt. Daher gibt es von mir eine klare Weiterempfehlung!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Jonas Jonasson, geboren 1961 im schwedischen Växjö, arbeitete lange als Journalist und gründete eine eigene Medien-Consulting-Firma. Nach zwanzig Jahren in der Medienwelt verkaufte er seine Firma und schrieb seinen ersten Roman: »Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand«. Das Buch eroberte die Leser*innen auf der ganzen Welt und verkaufte sich allein in Deutschland 4,4 Millionen Mal. Auch alle seine weiteren Romane waren in Deutschland gefeierte Bestseller. Mit seinen schrägen Feel-Good-Romanen hat Jonasson ein ganz eigenes Genre erfunden und begeistert damit seit über zehn Jahren eine riesige Fangemeinde.

Zum Autor

Astrid Arz, geb. 1958 in Sibiu (Rumänien), lebt seit 1965 in Deutschland, seit 1985 in Berlin. Sie absolvierte ein Studium der Germanistik und Skandinavistik in München und war Gründerin und Mitherausgeberin der Literaturzeitschrift federlese. Seit 1981 übersetzt sie Literatur aus dem Schwedischen, Norwegischen und Englischen, u.a. Märta Tikkanen, Cecilie Løveid, Emma Tennant, Larry McMurtry, Barbara Kingsolver, Ann-Marie MacDonald, Louise Doughty, Jenny Downham und Jonas Jonasson.

Zur Übersetzerin

Weitere Bücher des Autors