Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

António Lobo Antunes

Einblick in die Hölle

Roman

eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 13,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

In diesem autobiographischen Roman erzählt António Lobo Antunes, wie es ihm nach der Rückkehr aus dem Krieg in Angola erging. Dort hatte er als Militärarzt über zwei Jahre lang schlimmstes Leid und Elend gesehen, junge Männer, die inmitten von Schlamm, Gestank und Dreck dem Tod und der Hoffnungslosigkeit ausgeliefert waren – und doch hat ihn nichts darauf vorbereitet, was er nun als Psychiater in der Lissabonner Nervenheilanstalt Miguel Bombarda erlebt. Erst hier bietet sich ihm ein »Einblick in die Hölle«.

»Lobo Antunes liebt seine Figuren. Aber er wühlt sich tief in ihre Versagensängste hinein und stülpt ihr Innerstes nach außen.«

Der Tagesspiegel

Aus dem Portugiesischen von Maralde Meyer-Minnemann
Originaltitel: Conhecimento do inferno
Originalverlag: Publicações Dom Quixote, Lissabon 1983
eBook epub (epub), ca. 288 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-11142-7
Erschienen am  29. March 2013
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Einblick in die Hölle"

Nackt

David Sedaris

Nackt

Uhren gibt es nicht mehr

André Heller

Uhren gibt es nicht mehr

Der Tod des Carlos Gardel

António Lobo Antunes

Der Tod des Carlos Gardel

Feuer im Herbst

Irène Némirovsky

Feuer im Herbst

Der Stift und das Papier
(5)

Hanns-Josef Ortheil

Der Stift und das Papier

Lied ohne Worte
(1)

Sofja Tolstaja

Lied ohne Worte

Die Tagebücher

Käthe Kollwitz, Jutta Bohnke-Kollwitz

Die Tagebücher

Die goldene Stunde
(3)

Beatriz Williams

Die goldene Stunde

Der Insulaner
(2)

Henning Boëtius

Der Insulaner

... trotzdem Ja zum Leben sagen
(5)

Viktor E. Frankl

... trotzdem Ja zum Leben sagen

Thomas Mann und die Seinen

Marcel Reich-Ranicki

Thomas Mann und die Seinen

Nichts, um sein Haupt zu betten
(3)

Françoise Frenkel

Nichts, um sein Haupt zu betten

Heimsuchung
(1)

Jenny Erpenbeck

Heimsuchung

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

James Joyce

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

Die Unsterblichen

Chloe Benjamin

Die Unsterblichen

Wie ein Stein im Geröll

Maria Barbal

Wie ein Stein im Geröll

Träume aus Beton
(3)

Kiko Amat

Träume aus Beton

Die weißen Inseln der Zeit

Hanns-Josef Ortheil

Die weißen Inseln der Zeit

Flüchtige Seelen
(2)

Madeleine Thien

Flüchtige Seelen

Das Echo der Wahrheit

Eugene Chirovici

Das Echo der Wahrheit

Rezensionen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

António Lobo Antunes wurde 1942 in Lissabon geboren. Er studierte Medizin, war während des Kolonialkrieges 27 Monate lang Militärarzt in Angola und arbeitete danach als Psychiater in einem Lissabonner Krankenhaus. Heute lebt er als Schriftsteller in seiner Heimatstadt. Lobo Antunes zählt zu den wichtigsten Autoren der europäischen Gegenwartsliteratur. In seinem Werk, das mittlerweile mehr als dreißig Titel umfasst und in vierzig Sprachen übersetzt worden ist, setzt er sich intensiv und kritisch mit der portugiesischen Gesellschaft auseinander. Er erhielt zahlreiche Preise, darunter den »Großen Romanpreis des Portugiesischen Schriftstellerverbandes«, den »Jerusalem-Preis für die Freiheit des Individuums in der Gesellschaft« und den Camões-Preis.

Zum Autor

Maralde Meyer-Minnemann, geboren 1943 in Hamburg, erhielt 1992 den "Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzungen", 1997 den Preis "Portugal-Frankfurt", 1998 den "Helmut-M.-Braem-Preis" und wurde 2005 für den "Preis der Leipziger Buchmesse" nominiert.

Zur Übersetzerin

Pressestimmen

»Es lohnt, sich einzulassen auf das, was Lobo Antunes' Schreiben ausmacht: seine meisterliche Prosa aus Subjektivität und Historie.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Weitere E-Books des Autors