Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Anne Jacobs

Wiedersehen in der Tuchvilla

Roman

(6)
Wiedersehen in der Tuchvilla
Taschenbuch
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Dramatische Zeiten in der Tuchvilla: Wird die Liebe zwischen Marie und Paul die wechselhafte Zeit der Trennung überstehen?

Augsburg, 1939: Auf die Familie Melzer und ihre Angestellten warten schwere Zeiten. Der Zweite Weltkrieg steht unmittelbar bevor, und es ist klar, dass sich das Leben aller Bewohner verändern wird. Die Tuchfabrik steht kurz vor dem Aus, und Paul muss ein weiteres Mal unbequeme Entscheidungen treffen – und das ohne seine Frau Marie. Denn diese lebt nun bereits seit 1935 mit ihrem Sohn Leo in New York, und die Zeit der Abwesenheit hat ihre Spuren hinterlassen, auch wenn Maries Liebe zu Paul ungebrochen ist. Als sie aber erfährt, dass eine andere Frau in Pauls Leben getreten ist, trifft sie das hart. Wird es Marie gelingen, ihren geliebten Ehemann zurückzugewinnen?

Die große »Tuchvilla«-Saga:

Die Tuchvilla
Die Töchter der Tuchvilla
Das Erbe der Tuchvilla
Rückkehr in die Tuchvilla
Sturm über der Tuchvilla
Wiedersehen in der Tuchvilla


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 640 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-1218-8
Erschienen am  09. November 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Wiedersehen in der Tuchvilla"

Die Unsterblichen

Chloe Benjamin

Die Unsterblichen

Das Hotel New Hampshire

John Irving

Das Hotel New Hampshire

Die Weihnachtsfamilie

Angelika Schwarzhuber

Die Weihnachtsfamilie

Eine Dame mit Geheimnissen

Hannah Conrad

Eine Dame mit Geheimnissen

Wirbel um die Komtess

Hannah Conrad

Wirbel um die Komtess

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Jessica Barry

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

Sonnenblüte
(7)

Nora Roberts

Sonnenblüte

Der Diamant des Salomon
(2)

Noah Gordon

Der Diamant des Salomon

Das Gewicht des Himmels

Tracy Guzeman

Das Gewicht des Himmels

Dresden Revisited
(2)

Peter Richter

Dresden Revisited

Oh, William!

Elizabeth Strout

Oh, William!

Palast der Miserablen
(3)

Abbas Khider

Palast der Miserablen

Die Glasperlenmädchen

Lisa Wingate

Die Glasperlenmädchen

Fräulein Wünsche und die Wunder ihrer Zeit
(8)

Juliane Michel

Fräulein Wünsche und die Wunder ihrer Zeit

Portugals strahlende Größe

António Lobo Antunes

Portugals strahlende Größe

Goldene Zeiten im Inselsalon

Sylvia Lott

Goldene Zeiten im Inselsalon

Dunkelgrün fast schwarz

Mareike Fallwickl

Dunkelgrün fast schwarz

Die Diplomatin

Lucas Fassnacht

Die Diplomatin

Die Karte der zerbrochenen Träume

Zeyn Joukhadar

Die Karte der zerbrochenen Träume

Von Juni zu Juni

Irina Korschunow

Von Juni zu Juni

Rezensionen

Emotional und fesselnd

Von: Azyria Sun

18.04.2023

Worum geht’s? Augsburg 1939-1945: Der Krieg hat Deutschland fest in der Hand. Die Tuchfabrik kämpft und Paul muss eine schwere Entscheidung treffen während seine Frau Marie in den USA ebenfalls zu kämpfen hat und die Kinder zum Kriegsdienst eingezogen werden. Wird der Krieg ein gutes Ende für die Tuchvilla nehmen? Meine Meinung: „Wiedersehen in der Tuchvilla“ ist bereits der 6. Band der Familiensaga und auch diesmal lässt Anne Jacobs wieder Fakten und Fiktion gekonnt ineinanderfließen. Ihr bildhafter und mitreißender Schreibstil lässt die Seiten nur so dahinfliegen und die Szenarien und Charaktere lebendig wirken. Und wir dürfen sie alle wiedersehen. Paul in der Tuchvilla, der durch den Krieg den Kontakt zu Marie verliert. Natürlich Kitty und ihre unvergleichbare sprühende Art. Dann die Kinder – Dodo, Leo, etc. Und natürlich Marie in New York, die dort mit ihrem Atelier des Modes versucht, Fuß zu fassen. Und auf der anderen Seite die Angestellten des Hauses, von der alten Köchin Fanny über Humbert und Auguste bis hin zu Liesl, Hanna und den ganzen Kindern. Es ist immer wieder wie ein Familientreffen, den ganzen liebgewonnenen Charakteren zu begegnen und zu erleben, was sie bislang erreicht haben und wo es sie noch hinführen wird. Die Geschichte selbst spielt in und um den zweiten Weltkrieg. Wir erleben den Kriegsbeginn mit, besonders getroffen hat mich die Schilderung von Sebastian im KZ und die Geschichte der Zwangsarbeiter. Aber auch die Übergriffe des Regimes in Unternehmen. Die Zwangsenteignungen. Und nach dem Krieg die Besatzung durch die US-Armee. Jede Menge geschichtliche Fakten, die sich um die Familie Melzer und ihr Leben gerankt haben. Und das war einfach wieder nur spannend mitzuverfolgen. Wir hatten packende Momente, es war emotional. Vielleicht gerade auch weil mir die ganzen Charaktere inzwischen so am Herzen liegen, empfand ich die Lektüre als noch ergreifender und zu Herzen gehender und wollte einfach immer nur noch mehr wissen, noch mehr lesen und so sind die über 600 Seiten dahingeflogen wie nichts. Eine klare Leseempfehlung von mir und ich bin gespannt, ob wir einen weiteren Band lesen dürfen! Fazit: Im sechsten Band ihrer Familiensaga gibt es ein „Wiedersehen in der Tuchvilla“ und Anne Jacobs schreibt erneut auf ihre mitreißende und emotionsgeladene Art einen packenden Mix aus historischen Fakten und herzergreifender Fiktion. Es war so schön, all die liebgewonnenen Charaktere wiederzutreffen und ein Stück weit begleiten zu dürfen. Auch wenn die Zeit, die diese durchmachen müssen, wirklich hart ist. Kriegsbeginn, Naziregime, Zwangsarbeit, Enteignungen – und dann der Wiederaufbau. All dies müssen bzw. dürfen wir mit Paul, Marie und Co. miterleben und ich habe auf jeder Seite mit den Lieben mitgefiebert, mitgebangt, mich mitgefreut und mitgeweint. 5 Sterne für dieses mitreißende, spannende und emotionale Wiedersehen in der Tuchvilla

Lesen Sie weiter

Wiedersehen in der Tuchvilla

Von: MarySophie

28.02.2023

Handlung Augsburg 1939 Immer deutlicher wird die Realität, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis der Zweite Weltkrieg ausbricht und alles ändern wird. Auch die Bewohner der Tuchvilla sind sich dessen bewusst und bangen darum, was geschehen wird. Zumal sich abzeichnet, dass die Tuchfabrik von Paul Melzer vor dem Aus steht und er Entscheidungen treffen muss, die ihm äußerst schwer fallen. Und noch immer lebt seine Frau Marie mit dem Sohn in New York, die Zeit der Abwesenheit hat ihre Spuren hinterlassen und aufgrund der politischen Lage rückt ein Wiedersehen in die Ferne. Paul lernte eine andere Frau kennen, als Marie davon hört, ist sie am Boden zerstört. Wird sie es schaffen, die Liebe ihres Mannes zurückzugewinnen? Meinung Alle bisher erschienen Teile der Tuchvilla-Saga habe ich mit viel Interesse gelesen, immer wieder wurde ich überzeugt und ich freue mich sehr, wenn ich die Ankündigung eines neuen Bandes in der Verlagsvorschau entdecke. Genau das war auch bei diesem Roman der Fall, er wanderte schnurstracks auf meine Wunschliste und ich war bereit, ein weiteres Mal in die Welt der Melzers und ihre Tuchvilla einzutauchen. Ein herzliches Dankeschön geht an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar, ich habe mich darüber sehr gefreut! Es gibt eingangs ein Personenverzeichnis, das mir schon ein bisschen auf die Sprünge geholfen hat, einiges ist mir in Erinnerung geblieben, einiges aber auch leider entfallen. Und deswegen waren die ersten Seiten für mich ein bisschen gewöhnungsbedürftig, es fiel mir nicht ganz so leicht, die familiären Verbindungen wieder herzustellen und zu schauen, wer mit wem auf welche Weise verbandelt ist. Und da kam mir der Gedanke, dass es doch vielleicht ganz nett wäre, wenn am Anfang des Buches ein Stammbaum abgedruckt werden würde, wo diese Informationen auf einen Blick sichtbar werden würden. Die Sprache führt sehr angenehm durch die Handlung, sie ist flüssig und leicht lesbar, umschreibt die Situationen auf eine ansprechende Weise und befindet sich durchweg auf einem guten Niveau. Anhand von einigen historischen Hintergrundinformationen bekommt die Geschichte ein schönes Gerüst, sie erweist sich durchweg als interessant und es war einfach nur toll, all die Figuren wiederzusehen, die ich schon in den vorhergehenden Bänden liebgewonnen habe! Auch diesmal werden wieder einige Erzählperspektiven genutzt, die insgesamt ein rundes und umfassendes Bild der Situation bieten. Dabei steht die Familie Melzer natürlich wieder ein bisschen mehr im Mittelpunkt, aber auch die Dienstboten erhalten den Raum, um ein bisschen was aus ihrem Leben darzustellen und bieten noch eine weitere Sicht auf ihre Vorgesetzten. Ich mag es sehr, als wie vielfältig sich die Handlung erweist, immer wieder werden neue Impulse geboten, sie ist abwechslungsreich und wird nie langweilig. Ich muss sagen, dass es mir diesmal recht schwer fiel, zu einigen Protagonisten eine Bindung aufzubauen. Die jüngere Generation trat wunderbar lebendig und cool auf, sie sind schön gezeichnet und haben ein einnehmendes Wesen, was ich sehr mochte. Auch die Darstellung der Dienstboten der Tuchvilla ist absolut gelungen, ihre Charaktere wurden auf eine sehr gelungene Weise eingefangen und wiedergegeben. Allerdings habe ich mich vor allem mit Marie, Paul und seinen Schwestern ein bisschen schwer getan, sie sind mir nicht greifbar genug, waren manchmal ein bisschen schwer zu ertragen und hatten einfach etwas steifes an sich. Sie wirkten nicht mehr so überzeugend, was ich echt schade finde... Fazit Ich finde, dass wieder ein echt schöner, abwechslungsreicher und interessanter Roman vorliegt, der mir zu weiten Teilen echt gut gefallen hat. Vor allem die Sprache, die Erzählperspektiven, als auch der historische Hintergrund und die Darstellung einiger Figuren ist echt gelungen und hat mich komplett überzeugt. Ein bisschen schwer fiel mir leider der Einstieg und das Erinnern an die familiären Verhältnisse, die teils doch ein bisschen verworren sind und auch die Zeichnung von Paul und Marie ist nicht ganz so lebendig, wie ich es mir gewünscht hätte. Zusammenfassend betrachtet habe ich den Roman mit einem guten Gefühl beiseite gelegt, ich wurde gut unterhalten und bin echt gespannt, ob es noch eine Fortsetzung geben wird. Ich würde mich definitiv freuen, ich denke, dass noch viel Potenzial für mindestens einen weiteren Band vorhanden ist!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Anne Jacobs lebt und arbeitet in einem kleinen Ort im Taunus, wo ihr die besten Ideen für ihre Bücher kommen. Unter anderem Namen veröffentlichte sie bereits historische Romane und exotische Sagas, bis ihr mit »Die Tuchvilla« der große Durchbruch und der Sprung auf die Bestsellerliste gelang. Seit Jahren begeistert sie inzwischen auch Leser*innen in einem Dutzend Ländern von Frankreich bis Norwegen.

Zur Autorin

Links

Weitere Bücher der Autorin