Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Hardcover
3,95 [D] inkl. MwSt.
3,95 [A] | CHF 6,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die junge Johanna, Sympathisantin der Kommunisten, flieht vor den Nationalsozialisten nach Finnland. Dort begegnet sie dem Gutsbesitzer Ragnar, den sie ebenso leidenschaftlich zu lieben beginnt wie die Schönheit der nordischen Landschaft. Doch schon bald wird sie aufgefordert, ihren kämpfenden Genossen in Paris beizustehen. Liebe oder Widerstand? Johanna muss sich entscheiden. In der Emigration schrieb Klaus Mann diesen bedeutenden Exilroman, eines seiner Hauptwerke.


Hardcover, Pappband, 320 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7306-0927-9
Erschienen am  22. June 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Flucht in den Norden"

Der Untertan

Heinrich Mann

Der Untertan

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

James Joyce

Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

Die Rückkehr
(7)

Hisham Matar

Die Rückkehr

Leben verboten!

Maria Lazar

Leben verboten!

Palast der Miserablen
(3)

Abbas Khider

Palast der Miserablen

Teufeliaden
(1)

Michail Bulgakow

Teufeliaden

Angst und Schrecken im Wahlkampf

Hunter S. Thompson

Angst und Schrecken im Wahlkampf

Das Mädchen im Strom
(1)

Sabine Bode

Das Mädchen im Strom

Dresden Revisited
(2)

Peter Richter

Dresden Revisited

Das letzte Nashorn

Lodewijk van Oord

Das letzte Nashorn

Farm der Tiere

George Orwell

Farm der Tiere

Das Mädchen mit dem Edelweiß

Jillian Cantor

Das Mädchen mit dem Edelweiß

Die Tochter des Kommunisten
(4)

Aroa Moreno Durán

Die Tochter des Kommunisten

Hecke

Hanns-Josef Ortheil

Hecke

Nichts, um sein Haupt zu betten
(3)

Françoise Frenkel

Nichts, um sein Haupt zu betten

Mein verwundetes Herz

Martin Doerry

Mein verwundetes Herz

Als die Liebe endlich war

Andrea Maria Schenkel

Als die Liebe endlich war

Der gewendete Tag
(5)

Marcel Proust

Der gewendete Tag

Die Unsterblichen

Chloe Benjamin

Die Unsterblichen

Fräulein Wünsche und die Wunder ihrer Zeit
(8)

Juliane Michel

Fräulein Wünsche und die Wunder ihrer Zeit

Rezensionen

Spannend bis zur letzten Seite

Von: meine.literaturliebe

17.09.2022

Die junge Johanna, Sympathisantin der Kommunisten, flieht vor den Nationalsozialisten nach Finnland. Dort verliebt sie sich, findet Halt in neuen Freundschaften. Doch schon bald wird sie aufgefordert, ihren Genossen in Paris beizustehen. Johanna ist verzweifelt. Leidet zwischen Heimweh, Verpflichtung und einer Liebe, die aufgrund von politischen Unruhen vor großer Herausforderung steht. Mit dem Wissen, dass Klaus Mann diesen Exilroman in der Emigration schrieb und damit seine eigenen Erfahrungen verarbeitete, habe ich viele Szenen sehr intensiv wahrgenommen. Die Figuren und der Zeitgeist wurden hervorragend umgesetzt.

Lesen Sie weiter

Wundvolle Geschichte vor realem historischem Hintergrund

Von: HEIDIZ

17.05.2021

Das Hauptwerk Klaus Manns hat mich in den letzten Tagen gefesselt. Schon immer wollte ich "Flucht in den Norden" lesen - ich habe es als Ausgabe aus dem Anaconda-Verlag entdeckt zum umschlagbaren Preis von 3,95 Euro und konnte nicht widerstehen. Ich lernte Johanna kennen, eine junge Frau, die mit den Kommunisten sympathisierte, vor den Nationalsozialisten nach Finnland floh. Sie lernt dort Ragnar kennen, einen Gutsbesitzer. Sie verliebt sich in ihn und in die nordische Natur und Landschaft. Dann aber bekommt sie Nachricht von ihren Genossen, denen sie in Paris helfen soll - soll sie ihre Liebe aufgeben und den Widerstand obenan stellen? Klaus Mann hat das Buch in der Emigration geschrieben. Es ist ein Exilroman - der mich sehr angezogen und der mir sehr viel gegeben hat. Spannung und Unterhaltung der besonderen Art, sehr hochwertige Charakterdarstellungen und lebendige Beschreibung der Szenen und auch Gefühle der Charaktere und all das eingesponnen in den historischen Hintergrund. Leseprobe: ======== Karin blieb von einer gewissen sanften Zerstreutheit - sie war liebenswürdig und sogar gesprächig, aber auf eine verschleierte Art. Johanna fühlte sich ihr gegenüber befangen, seit dem traurigen Bericht der Mutter über so viel Arges, was zurücklag, aber wovon Johanna nun die Zeichen auf dem ruhigen Gesicht der Freundin zu erkennen meinte. ... Ich bin begeistert von diesem Buch, von dieser Geschichte - von der Umsetzung K. Manns seiner Idee - die er sehr lebendig schildert und die den Leser/die Leserin mitreißt - davonträgt in diese schreckliche Zeit und das Tun der Charaktere.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Weitere Bücher des Autors